Blog der Familie Holighaus

Herzlich Willkommen!

(Neuste Einträge in unser Tagebuch immer sofort in eurem Computer. Wie das geht, erfahrt ihr hier.)

Ach ja... und aktuelle Bilder gibts immer mal wieder hier.

Montag, 25. Juni 2012

Es wird ernst...

So langsam wird es ernst... Der Umzug nach Singapur kommt näher.
Anfang August werden wir nach Singapur fliegen. Bis dahin gibt es noch
einiges zu tun. Ich, Matthias werde in der nächsten Woche weitere
Aufgaben an meinen Nachfolger weitergeben. Leider gestaltet sich das
etwas schwierig, da die Nachfolger Probleme mit dem Visa haben und
wegen den Spannungen innerhalb der EFT (siehe vorige Blogeinträge) ihr
Visa nicht verlängern konnten. Deshalb mussten sie kurzfristig das
Land verlassen. Aber sie versuchen, mit einem anderen temporären Visa
wieder ins Land zu kommen.
Dürfen wir euch bitten, weiterhin für eine geeignete Wohnung zu beten?
Noch haben wir nichts geeignetes in Singapur gefunden. Aber es ist
ermutigend, dass viele der Kollegen in Singapur die Augen und Ohren
aufhalten... Wir wollen Gott vertrauen, denn Er handelt spätestens
rechtzeitig!

Donnerstag, 14. Juni 2012

Kein Ausweg in Sicht

Schon seit geraumer Zeit haben wir von den Problemen in dem Gemeindeverband berichtet, der als Dachorganisation unter anderem über der OMF steht. Vor knapp einem Jahr hatten einige Vorstandsmitglieder versucht, die Leitung des Verbandes zu übernehmen. Es gab Gerichtsverhandlungen und Lügen und Halbwahrheiten wurden verbreitet. Es schmerzt uns zu sehen, wie Christen sich vom Bösen leiten lassen. Es scheint auch Korruption im Spiel zu sein, um die thailändischen Behörden auf die eigene Seite zu ziehen.
Das ganze hat mittlerweile immer größere Ausmaße angenommen. Was wir lange nicht für möglich gehalten haben, ist wahr geworden. Die ersten Missionarskollegen haben in den letzten Tagen ihre Visaverlängerung verweigert bekommen. Das bedeutet im Moment für einige Familien, das Land verlassen zu müssen und zu versuchen in einem anderen asiatischen Land ein vorrübergehendes Visa für Thailand zu bekommen. Hohe Kosten und Mühen sind damit verbunden. Sogar einige unserer Leiter sind davon betroffen und auch das Ehepaar, das meine Arbeit im Bereich Personalfürsorge in Kürze übernehmen soll. Ein recht ungünstiger Zeitpunkt, da wir mitten in der Anleitungsphase für meinen Nachfolger sind.
Bitte betet, dass Gott dem Bösen Einhalt gebietet und das Gott etwas Gutes daraus entstehen lässt!

Holighausens in Bangkok 2008

Warum Mission?